Hoch hinauf bis zum Kamm der schräg ansteigenden Lehnen, unbekümmert um Felsen, Steile, Vorsprung und Faltung, rankt sich die Rebe und füllt das natürliche Amphitheater. Welch ein Jubel tönt bei der Lese herab von den Höhen. ( MAGNUS AUSONIUS )
Das Anbaugebiet Mosel
Mehr als 2000 Winzerhelden stellen sich täglich den Steillagen, um die besten Trauben für ihre hochwertigen Weine ernten zu können. Steile Hänge der Flusstäler, das dicht bepflanzte Rebenmeer und der unverwechselbare Schieferboden prägen das Landschaftsbild wie kaum eine andere Weinlandschaft der Welt und machen das Moselland unverwechselbar.
Das Weinanbaugebiet Mosel umfasst ca. 8.800 Hektar Rebflächen im Tal der Mosel und ihrer Nebenflüsse Saar und Ruwer. Die Rebflächen erstrecken sich entlang der Mosel von der deutsch-französischen Grenze bei Perl im Saarland bis nach Koblenz sowie an den Unterläufen der Flüsse Saar, Ruwer, Sauer und Lieser sowie in weiteren Nebentälern. Der idyllische Winzerort Lieser mit seinen rund 1300 Einwohnern und mit einer Weinbaufläche von über 180 ha zählt zu den grössten Weinorten der Mosel. Der reizvolle Weinort liegt an der Mündung des aus der Vulkaneifel kommenden Flüßchen Lieser und der Mosel. Lieser wurde 817 n.Ch. als Lisura erstmals in einer Urkunde erwähnt. Seine weltbekannten Weinlagen sind Niederberg-Helden, Rosenlay und Schloßberg.